Diese Nacht startet die NFL Draft 2019

Marc am 25. April 2019

Bevor am 5. September die Green Bay Packers bei den Chicago Bears die 100. NFL-Season eröffnen, startet in der kommenden Nacht um 2 Uhr unserer Zeit die Draft 2019 in Nashville. Welches Team angelt sich welches Talent und wer greift daneben und schnappt sich den zukünftigen Totalausfall?

Nachdem im letzten Jahr die Cleveland Browns die zuvor abgelaufene Saison am schwächsten beendeten und somit das Anrecht auf den ersten Pick der Draft 2018 hatten, müssen sich NFL-Fans dieses Jahr umgewöhnen, denn erstmals seit 2008 haben die Browns keinen Erstrunden-Pick und können diesen somit auch nicht wie so oft in der Vergangenheit versemmeln.

Stattdessen waren in der letzten Season die Arizona Cardinals die Mannschaft mit der schlechtesten Bilanz, weshalb sie nun den ersten von insgesamt 254 Picks in sieben Runden haben. Nachdem sich die Cardinals mit Josh Rosen im letzten Jahr erst einen jungen Quarterback für die Zukunft geholt haben, könnte das Team aus Glendale in der Nacht auf den ansonsten sehr hoch gehandelten Kyler Murray, der 2018 die Heisman Trophy als bester College-Football-Spieler des Jahres gewann, verzichten und stattdessen auf ein Defensiv-Talent wie Nick Bosa oder Quinnen Williams setzen.

Sowieso haben die sogenannten "Mock Drafts", also die Vorhersagen von Fans und Experten, welches Franchise sich welchen Rookie sichern könnte, derzeit Hochkonjunktur. Nach dem Super Bowl ist schließlich vor der neuen Saison und mit irgendwas muss man sich als NFL-Begeisterter ja schließlich beschäftigen.

Ob ein Talent gleich in den ersten Picks zum Zuge kommt oder erst am Ende, muss übrigens nicht viel über dessen Qualitäten aussagen. Tom Brady, der wohl erfolgreiste Spieler der NFL überhaupt, wurde im Jahr 2000 von den New England Patriots erst an 199. Stelle gezogen. Dass die Pats mit und auch Dank ihm später einmal sechsmal den Super Bowl gewinnen würden, hätte damals sicherlich niemand erwartet.

Wie auch immer: für die neuen Spieler von Position 1 bis 254 geht mit der Draft 2019 ein großer NFL-Traum in Erfüllung. Ob dieser dann auch lange anhält, ist jedoch eine andere Frage. Karrieren wie die von Brady sind die absolute Ausnahme, durchschnittlich verbringt ein Spieler nur 3,3 Jahre in der NFL.