Quarterback Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs ist MVP

Marc am 03. Februar 2019

Der Most Valuable Player der NFL - kurz: MVP, also der wertvollste Spieler - ist direkt hinter dem Super Bowl sicherlich der wichtigste Titel, mit dem sich ein Footballspieler schmücken kann. In der Nacht hat Quarterback Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs die Auszeichnung entgegennehmen dürfen.

Der 23-jährige Quarterback erhielt die offizielle Auszeichnung der Nachrichtenagentur AP am Abend vor dem heutigen Super Bowl bei einer Gala in Atlanta. Mit insgesamt 50 Touchdown-Pässen und 5.097 Yards Raumgewinn in seiner erst zweiten NFL-Season wurde er zudem zum Offensivspieler des Jahres gekürt.

Während die Kansas City Chiefs im Halbfinale gegen die New England Patriots knapp mit 31:37 unterlegen waren, konnte Mahomes die Saison mit diesem Titel dann doch noch krönen. Nachdem im letzten Jahr Tom Brady die Auszeichnung bekommen hat, konnte er sich nun mit 41 Stimmen den MVP-Titel sichern. Drew Brees, Quarterback bei den New Orleans Saints, lag mit lediglich neun Fürsprechern auf Platz 2.

Die weiteren Auszeichnungen im Überblick:

  • Bester Defensivspieler: Aaron Donald (Los Angeles Rams)
  • Bester Offeniv-Rookie: Saquon Barkley (New York Giants)
  • Bester Defensiv-Rookie: Darius Leonard (Indianapolis Colts)
  • Trainer des Jahres: Matt Nagy (Chicago Bears)
  • Comeback des Jahres: Andrew Luck (Indianapolis Colts)
  • Game Changer: Shaquem Griffin (Seattle Seahawks)

Nächstes Jahr will Patrick Mahomes mit seinem Team wieder erneut angreifen: "Der nächste Preis, den ich bekomme, ist hoffentlich der Super Bowl", so der Youngster. Bis dahin habt ihr euch hoffentlich mit einem Snackhelm der Kansas City Chiefs eingedeckt.