Im Super Bowl treffen die Los Angeles Rams auf die New England Patriots

Marc am 21. Januar 2019

Was. Waren. Das. Für. Zwei. Spiele! Im Kampf um die jeweilige Conference Meisterschaft mussten in der Nacht die Los Angeles Rams bei den New Orleans Saints antreten und die New England Patriots bei den Kansas City Chiefs. Beide Spiele gingen in die Overtime und beide Male konnte sich der Gast knapp durchsetzen!

Im Kampf um die NFC Championship erwischten die L. A. Rams einen schlechten Start. Die Saints legten ordentlich los und wurden von ohrenbetäubenden Zuschauern grandios unterstützt. Bereits nach dem ersten Viertel lag der Gastgeber aus New Orleans verdientermaßen mit 13:0 vorne, weil die Offensive um Rams-Quarterback Jared Goff einfach kaum Yards gewinnen konnte, wärend die Defense der Saints kein Durchkommen ermöglichte und Saints-Ikone Drew Brees in der Offensive Akzente setzte. Erst im zweiten Viertel kamen die Kalifornier näher ran, als Running-Back Todd Gurley den ersten Touchdown für die Rams schaffte - 13:10 hieß es am Ende. Während das dritte Viertel ausgeglichen war (7:7), überschlugen sich im letzten Viertel die Ereignisse. Ein krasses Foul der Rams wurde von den Schiedsrichtern nicht geahndet: Cornerback Nickel Robey-Coleman räumte Tommylee Lewis noch während der Ball in der Luft war viel zu früh ab, die fällige Pass-Interference-Flagge blieb jedoch aus. Stattdessen bekam Rams-Kicker Greg Zuerlein kurz vor Schluss noch einmal die Chance für ein Fieldgoal - und traf aus 48 Yards. Nach einem 23:23 ging es dann in die Overtime. Hier durften die New Orleans Saints zwar beginnen, verloren den Ball nach einer Interception aber schnell wieder. Im Gegenzug gelang den Los Angeles Rams noch ein neues First Down, bis beim vierten Versuch dann erneut Zuerlein aufs Feld kam. Aus beachtlichen 57 Yards traf er das Tor und löste damit das Ticket zum Super Bowl.

Der erste Snackhelm des Tages ist somit der Helm der Los Angeles Rams!

Im Super Bowl am 4. Februar in Atlanta treffen die Rams dann auf die New England Patriots. Alt-Star Tom Brady führte sein Team im Kampf um die AFC Championship ebenfalls erst in der Overtime zu einem 37:31-Sieg und beendete damit die Hoffnungen der Kansas City Chiefs um ihren jungen Quarterback Patrick Mahomes. Dabei legten die Pats ordentlich los und entschieden die ersten beiden Viertel mit jeweils 7:0 für sich. Während viele die Kansas City Chiefs schon aufgegeben hatten, kämpften sie sich vor allem im turbulenten vierten Viertel heran: alleine in diesen 15 Minuten wurden so viele Punkte - 24:14 für die Chiefs - erzielt, wie sonst oft nur in einem einzigen Match. Bei tiefen Minustemperaturen rettete Chiefs-Kicker Harrison Butker sein Team am Ende mit einem Schuss aus 39 Yards zum 31:31 in die Verlängerung, doch es sollte nicht reichen: Für den entscheidenden Touchdown der New England Patriots sorgte Running Back Rex Burkhead.

Der zweite Snackhelm des Tages ist damit verdientermaßen der Helm der New England Patriots!

Damit stehen die Pats nun das dritte Mal in Folge im Super Bowl und haben nach der Niederlage im Vorjahr gegen die Philadelphia Eagles nun erneut die Chance, sich die Krone im American Football aufzusetzen. Dazu müssen sie aber erst einmal die Los Angeles Rams schlagen, die aufgrund einer sehr guten Season durchaus verdient im Finale stehen. Und die Tatsache, dass man erst 1999/2000 das letzte Mal den Cup nach Hause holen konnte, dürfte Motivation genug sein.

Ich für meinen Teil bin übrigens mega glücklich, schließlich stehen meine beiden Lieblings-Teams im Super Bowl. Egal wer in zwei Wochen jubeln darf - ich jubel mit!